enthält Werbung für Dänisches Bettenlager

Hast Du die Fotos von unserer Garten-Lounge im Boho-Look neulich schon gesehen, die wir für unsere Freunde von Dänisches Bettenlager aufgebaut haben? Falls nicht, schau unbedingt nochmal hier vorbei und sieh dir an, wie wir Gräser als wunderschönes Deko-Element eingesetzt und damit ein tolles Sommerfeeling auf unserer Terrasse geschaffen haben. Falls Du übrigens auf der Suche nach tollen Outdoormöbeln wie diesen hier sein solltest, hüpfe am besten direkt hier herüber!

Kissen im Boho-Look: 2 DIY Techniken im Vergleich
Kissen im Boho-Look: 2 DIY Techniken im Vergleich

DIY Kissen im Boho-Look

Die Kissen, die Du hier auf den Bildern siehst haben wir nicht so gekauft, sondern ihnen selbst den Boho-Look verpasst. Wie einfach das ist, zeigen wir dir hier. Wir haben hierfür 2 verschiedene Techniken ausprobiert, von denen du dir fürs Nachmachen einfach diejenige aussuchst, auf die du am meisten Lust hast.

Kissen im Boho-Look: 2 DIY Techniken im Vergleich

Technik 1: Schablonieren

Mithilfe einer Schablone und Textilfarbe machst du dir ganz einfach diese tolle Kissen. Besorge dir dafür bei Dänisches Bettenlager diese schlichten, weißen Kissenbezüge aus Baumwolle und zum Beispiel diese Schablone sowie schwarze Textilfarbe und ein kleines Schwämmchen. Dann kannst Du direkt loslegen.

Kissen im Boho-Look: 2 DIY Techniken im Vergleich

Step 1

Wasche, trockne und bügle deine Kissenbezüge bevor Du mit der Farbe loslegst.

Step 2

Breite den Kissenbezug glatt vor dir aus und positioniere die Schablone mittig darauf. Du brauchst sie nicht festkleben oder klemmen, es lässt sich mit den Händen gut festhalten. Mit dem kleinen Schwämmchen nimmst Du nun Farbe direkt aus dem Glas auf und tupfst sie überall dort auf die Schablone, wo Farbe hindurch kommen soll.
Tupfe die Farbe weiter mit Hilfe des Schwämmchens überall großzügig auf den Kissenbezug und halte die Schablone dabei immer gut fest, damit sie nicht verrutscht.

Step 3

Wenn Du mit dem Auftragen der Farbe fertig bist, hebe die Schablone vorsichtig an und hoch und entferne sie vollständig vom Kissenbezug. Du siehst nun schon dein Ergebnis und musst es nur noch einige Stunden (am besten über Nacht) trocknen lassen.

Step 4

Wenn die Farbe vollständig getrocknet ist, musst du den Kissenbezug mitsamt der Farbe noch einmal überbügeln. Dies fixiert die Farbe am Stoff. Dann ist er fertig! Schablonieren geht sehr schnell und einfach und ergibt ein wunderbar kräftiges Farbergebnis!

Kissen im Boho-Look: 2 DIY Techniken im Vergleich

Technik 2: Bemalen mit Textilstiften

Statt mit Schwämmchen und Textilfarbe aus dem Glas kannst Du deine Kissenbezüge auch einfach mit Textilstiften und Textilmarkern bemalen. Das dauert etwas länger als das Schablonieren, liefert dafür aber sehr exakte Ergebnisse ab, da hier keine Farbe unter die Schablone laufen kann, falls man mal etwas nachlässig mit dem Festhalten der Schablone ist.

Fürs Bemalen mit Textilstiften brauchst Du keine Schablone, sondern druckst dir einfach auf DIN A4 eine Mandala- oder Boho-Vorlage aus dem Internet auf weißem Papier aus. Zusammen mit den weißen Kissenbezügen von Dänisches Bettenlager und den edding Textilstiften kann es dann sofort losgehen:

Kissen im Boho-Look: 2 DIY Techniken im Vergleich

Step 1

Wasche, trockne und bügle deine Kissenbezüge bevor Du mit dem Bemalen loslegst.

Step 2

Lege deine Vorlage unter die zu bemalende Seite des Kissenbezugs, so dass Du das Bild durch den Stoff hindurchsehen kannst.

Kissen im Boho-Look: 2 DIY Techniken im Vergleich

Step 3

Nun kannst Du deine Grafik einfach durch den Kissenbezug hindurchpausen und das Muster oben auf den Stoff malen.

Kissen im Boho-Look: 2 DIY Techniken im Vergleich

Step 4

Wenn Du fertig bist, fixierst Du die Farbe wieder mit dem Bügeleisen und fertig ist dein Kissenbezug!

Kissen im Boho-Look: 2 DIY Techniken im Vergleich

Fazit

Das Bemalen mit Stiften erfordert ein wenig mehr Zeit und Geduld als das Schablonieren, hat dafür aber andere Vorteile: Ich habe mir z.B. für ein Family-Wochenende in einem Ferienhäuschen einfach Stift, Vorlage und Kissenbezug in die Tasche gesteckt und dort entspannt gemalt. Das hätte ich mit der Schabloniertechnik sicher nicht gemacht, da das Arbeiten mit flüssiger Farbe immer auch ein gewisses „Einsau“-Potential birgt (bei mir zumindest) und ich in einem fremden Haus nichts schmutzig machen wollte. Stift und Papiervorlage waren hier also die perfekte Wahl. Beim Bemalen mit Stiften brauchst Du Dir außerdem keine Schablone kaufen, was das Ganze etwas günstiger macht.

Beim Schablonieren mit flüssiger Textilfarbe ist das Farbergebnis allerdings Intensiver als beim Bemalen mit Stiften, finde ich. Die Farbe wird deutlich dicker aufgetragen und liegt gefühlt mehr auf dem Stoff oben drauf, als das sie in den Stoff einzieht, wie bei den Textilstiften. Außerdem geht das Schablonieren recht schnell und ist für ungeduldige DIYler vermutlich die bessere Wahl.

Du siehst, beide Techniken haben ihre Vorteile und Du musst für Dich entscheiden, welche Technik für Dich die geeignetere ist.

Extra-Tipp: Boho-Quasten für die Kissenecken

Boho-Look ohne Tassel aka Quasten? No way! Die neuen, selbstgemachten Kissen brauchen unbedingt noch Quasten für jeden Kissenzipfel. Wie man die macht, weißt Du vielleicht längst, aber falls nicht, kommt hier noch mal eine Kurzanleitung dazu:

So geht’s:

Nimm Dir Wolle, ein ca 10cm breites Stück Pappe o.ä. und eine Schere und wickle die Wolle mindestens 50x um die Pappe herum.

Schiebe die gewickelte Wolle nun von der Pappe herunter und behalte die gewickelte Form dabei bei. Mit einem zweiten, kurzen Stück Wolle bindest Du es nun an einer Seite ca 3cm unterhalb der Schlaufe zusammen und knotest es fest zu. Den unteren, langen Teil ziehst Du gut straff und schneidest die Schlaufen dann mit einer Schere mittig durch.

Das Ganze machst Du jetzt für jedes Kissen 4x und nähst die entstandenen Tassel anschließend an die 4 Ecken des Kissens an.

Kissen im Boho-Look: 2 DIY Techniken im Vergleich

Voilá, fertig sind deine Boho-Kissen für Haus und Garten und der Sommer kann kommen!

Kissen im Boho-Look: 2 DIY Techniken im Vergleich

Extra-Tipp: Bommelborten

Wer mit ganz wenig Aufwand einen stimmungsvollen Boho-Effekt auf Kissen erzielen will, der greift zur Bommelborte. Schau dich mal bei den Zierkissen bei Dänisches Bettenlager um und besorge dir dazu z.B. diese Bommelborten.

Kissen im Boho-Look: 2 DIY Techniken im Vergleich

Die Bommelborte nähst du einfach mit ein paar einfachen Stichen am Kissen fest. An vier Stellen sollte reichen, du musst es nicht über die ganze Länge festnähen. Es ist sehr schnell gemacht und sieht toll aus, oder?

Kissen im Boho-Look: 2 DIY Techniken im Vergleich

Na, hast Du jetzt auch Lust auf Sommer und ein paar DIY-Kissen im Boho-Look bekommen? Welche Technik ist eher was für dich, Stift oder Schablone? Hinterlasse uns gern hier einen Kommentar mit deiner Antwort, wir sind neugierig für was Du dich entscheidest!

Und schaue unbedingt nochmal rein in unsere Outdoor Deko-Tipps mit Pampasgras und lasst Euch auf Sommer einstimmen,

Viele liebe Grüße,

Kissen im Boho-Look: 2 DIY Techniken im Vergleich
Autor

Schreibe einen Kommentar!

Translate »