enthält Werbung

Endlich wieder Platz auf dem Esstisch zu Hause! Und trotzdem richtig schön viel Platz zum Werkeln und Verstauen. Yeah! Heute zeigen wir euch, wie wir diesen Craft-Table für unser neues Kreativ-Studio gebaut haben.

Wie lange haben wir schon von richtig viel Platz zum Kreativ-Sein geträumt! Und ein großer Basteltisch stand sofort ganz oben auf unserer Dreamlist, als wir den Vertrag zum Kreativ-Studio unterschrieben haben. Deshalb haben wir uns mit unseren Freunden von Dänisches Bettenlager zusammengetan und aus 4 schicken Nachttischen im Landhausstil einen richtig coolen Craft-Table als Herzstück für unser Kreativ-Studio gebaut. Die Nachttische bieten viel Stauraum für unsere Bastelutensilien und sehen dabei auch noch toll aus. Dank der Rollen, die wir unter den Nachttischen angebracht haben, können wir den Tisch auch jederzeit im Studio umherschieben, je nachdem, wo er gerade gebraucht wird.

So geht’s

Material:

  • 4 Nachttische Pariso von Dänisches Bettenlager
  • 4 quadratische Rollbretter
  • 4 Holzklötze ca 15 x 8cm als Distanzhalter
  • Akkuschrauber & Holzschrauben
  • (Gummi-)Hammer
  • Zollstock
  • Tischlerplatte im gewünschten Maß
  • Parkett-Leim & Spachtel
  • Click- Holzparkett
  • Schraubzwingen oder schwere Kisten zum Beschweren
  • Stichsäge
  • Schleifpapier
  • Weiße Farbe & Pinsel
  • ggfs farbiges Klebeband zur Umrandung der Arbeitsplatte
DIY Craft-Table: Anleitung zum Selberbauen

Step 1

Bevor ihr die Nachttische zusammenbaut, am besten je eins der 4 Rollbretter an die Unterseite der Bodenplatten eines jeden Nachttisches schrauben. Ihr könnt natürlich auch unter jeden Nachttisch 4 einzelne Rollen schrauben, wir fanden es aber deutlich praktischer und einfacher, fertige Transport-Rollbretter zu nehmen und sie einfach mit Schrauben am Nachttisch zu befestigen, statt mit 16 Schrauben für 4 einzelne Rollen. Hinterher haben wir festgestellt, dass es deutlich sinnvoller ist, nicht eine Schraube mittig zu setzen, sondern zwei Schrauben seitlich vom Mittelpunkt, damit die Rollbretter sich nicht drehen können. Stört aber in unserem Fall zum Glück nicht…

Step 2

Nun baut ihr erst einmal alle 4 Nachttische laut Bedienungsanleitung auf. Es ist alles sehr gut beschrieben und die Tische lassen sich easy zusammenbauen. Also ran an den Akkuschrauber!

Sind die Nachttische aufgebaut, könnt ihr die Bodenplatten mit den Rollbrettern an der Unterseite der Nachttische montieren.

DIY Craft-Table: Anleitung zum Selberbauen

Step 3

Jetzt ist die Oberseite des Nachttischs dran: Damit der Tisch später eine gute Arbeitshöhe hat, werden Holzklötze als Distanzhalter verwendet. Die optimale Höhe liegt irgendwo zwischen 75-90cm – je nachdem wie groß ihr seid und was ihr dran werkeln wollt. Praktischer Nebeneffekt der Holzklötzer: Man erhält eine zusätzliche Ablagefläche unter der Arbeitsplatte

Also einfach Löcher in die Mitte der Klötze und der Oberplatten der Nachttische bohren und bei Step 4 weiterlesen.

Step 4

Die Holzschrauben zu einem Drittel von unten durch die Oberplatten schrauben. Dann die Klötze mit einer Hand auf den Schrauben positionieren und mit der anderen Hand die Schrauben von unten fest anziehen.

DIY Craft-Table: Anleitung zum Selberbauen

Step 5

Die Nachtschränke positionieren und die Tischplatte auflegen. Die Seiten der Nachtschränke müssen bündig mit der Arbeitsplatte abschließen. Wir haben uns eine Tischlerplatte in unserer Wunschgröße schneiden lassen, die ist schön stabil und hängt nicht durch.

Step 6

Jetzt wird die Arbeitsplatte mit den Nachtschränken verschraubt.

Dafür mit einem Zollstock die Maße der Außenkanten zu den Distanzklötzen ermitteln und die Hälfte der Klotzbreite dazurechnen, um die Mitte zu ermitteln. Dort plus zwei weitere Bohrlöcher auf der Arbeitsplatte anzeichnen.

Step 7

An den angezeichneten Stellen die Holzschrauben durch die Platte in die Holzklötze schrauben. Auch hier wieder mindestens zwei, damit der Klotz sich nicht drehen kann.

Step 8

Nun gehts an die Oberfläche der Tischplatte. Wie ihr ja in den Highlights bei Instagram richtig erraten habt, haben wir auf der Platte Parkett verlegt. Dazu den Leim mit einem Spachtel gleichmäßig auftragen und über die ganze Platte verstreichen.

Step 9

Parkettbretter auf die eingeleimte Arbeitsplatte mit Nut und Feder verlegen (einfacher als gedacht) und dabei darauf achten, dass sie bündig abschließen.

DIY Craft-Table: Anleitung zum Selberbauen

Step 10

Die überstehende Feder der letzen Diele mit der Stichsäge abtrennen, mit Schleifpapier Späne entfernen und die Kanten glätten.

Step 11

Den Tisch beschweren und den Leim über Nacht trocknen lassen.

DIY Craft-Table: Anleitung zum Selberbauen

Step 12

Die Stirnseiten der Tischplatte und die Rückseiten der Nachttische mit weißer Farbe anmalen.

Step 13

Für ein hübsches Finish der Arbeitsplatte und damit schicke Pullis nicht hängen bleiben, haben wir rundherum noch farbiges Klebeband angebracht.

DIY Craft-Table: Anleitung zum Selberbauen

Step 14

Da uns „normale“ Schubladenknäufe für unser Kreativ-Studio etwas zu „normal“ waren, haben wir sie einfach ersetzt durch Schere, Pinsel, Zollstock, Schraubenzieher usw!

DIY Craft-Table: Anleitung zum Selberbauen

DIY Craft-Table: Anleitung zum Selberbauen

Na, wie findest du unseren neuen Craft-Table?
Zugegeben – einen Basteltisch zu bauen ist, ein etwas größeres DIY-Projekt. Aber zu zweit hat es sehr gut geklappt und wir hatten viel Spaß dabei. Erzähl uns doch mal, mit wem du dich an ein solches Projekt heranwagen würdest. Wir sind gespannt!

Eure

DIY Craft-Table: Anleitung zum Selberbauen

DIY Craft-Table: Anleitung zum Selberbauen

Autor

Schreibe einen Kommentar!

Translate »