Hey Ihr Lieben, wir haben Euch heute ein lecker-gruseliges Accessoire für Halloween mitgebracht: Blutige Äpfel.

Normalerweise geht es bei uns ja nicht so richtig splatter-mäßig zu an Halloween, sondern eher mit einem zwinkernden Auge, aber diese Äpfel sind einfach zu cool, um sie nicht auf den Gruseltisch zu stellen.

 

Blutige Äpfel für Dein Halloween-Buffet. Mit Rezept und Anleitung

 

Die Äpfel sind nicht nur hübsch anzusehen, sondern schmecken auch noch richtig lecker, denn sie sind mit weißer Schokolade überzogen. Dazu sucht Ihr Euch einfach im Supermarkt Eures Vertrauens ein paar Exemplare in kräftigem Rot aus und legt gleich noch ein paar Tafeln weiße Schokolade und eine Packung Palmin mit in den Einkaufswagen. Das Palmin, also Pflanzenfett, verwendet Ihr, um die Schokolade flüssiger bzw. geschmeidiger zu machen. So dass man die Äpfel richtig schön hineintunken kann und eine gleichmäßige Schicht Schokolade entsteht.

Woher wir diesen Trick kennen? Nun ja, sagen wir mal: Learning by doing. Wir haben beim ersten Versuch nur die pure Schokolade geschmolzen und die Äpfel darin eingetaucht. Das hat aber nicht gut funktioniert, denn die Schokolade war zu dickflüssig und es sah nicht schön aus. Dann kam ich, Moni, auf die glorreiche Idee die Schokolade mit Milch zu verlängern – heißt doch schließlich „Milchschokolade“! Das ging aber komplett nach hinten los und ich hatte einen großen Klumpen weiße Schokolade, den ich dann leider entsorgen musste.

Als nächstes habe ich dann doch mal das Internetz befragt und siehe da, mit Pflanzenfett soll man die Schokolade schmelzen! Also noch einmal zum Supermarkt gebraust, Palmin und noch mal 8 Tafeln Schokolade eingekauft und alles noch einmal von vorn :-)

 

decorize-halloween-blut-apfel-1-von-15

 

decorize-halloween-blut-apfel-2-von-15

 

Zum Schmelzen der weißen Schokolade im Wasserbad noch ein kleiner Tipp: Den Herd nicht voll aufdrehen, sondern eher bei mittlerer Hitze langsam einschmelzen. Auf 2 Tafeln Schokolade kommt ein Würfel Palmin.

Wir haben für 8 Äpfel auch tatsächlich 8 Tafeln Schoki verwendet. Die braucht man zwar eigentlich nicht, um einen Apfel einzuhüllen, aber man braucht eine gewisse Menge flüssiger Schokolade im Topf, um den Apfel komplett eintauchen zu können. Macht aber auch nichts, denn die flüssige Schokolade, die übrig bleibt, könnt Ihr ganz einfach ein kleine Förmchen gießen und wieder aushärten lassen für’s nächste Mal.

Am besten steckt Ihr übrigens die Stöcker oder Strohhalme oder was auch immer Ihr oben hineinstecken möchtet schon von Anfang an hinein, so habt Ihr einen prima Griff zum Eintunken!

 

Blutige Äpfel für Dein Halloween-Buffet. Mit Rezept und Anleitung

Blutige Äpfel für Dein Halloween-Buffet. Mit Rezept und Anleitung

Blutige Äpfel für Dein Halloween-Buffet. Mit Rezept und Anleitung

 

Tja und dann, wenn Eure Schoko-Äpfel vollends getrocknet sind, kommt der „blutige“ Teil dieses Apfel-Massakers:

Hierzu nehmt Ihr einfach die Back- und Speisefarben von Dr. Oetker oder vergleichbares in rot und übergießt damit Eure Äpfel. Am besten so, dass die Farbe richtig schön an den Seiten herunter läuft und sich Bluttropfen bilden. Iiiiieeeeeehhhhh ;-)

 

Blutige Äpfel für Dein Halloween-Buffet. Mit Rezept und Anleitung

 

Blutige Äpfel für Dein Halloween-Buffet. Mit Rezept und Anleitung

 

Blutige Äpfel für Dein Halloween-Buffet. Mit Rezept und Anleitung

 

Unsere Äpfel kommen morgen gleich auf einen Halloween-Tisch, den wir fotografieren werden. Auch dort wird es spukig in schwarz, weiß und gold… Bald gibt es mehr davon zu sehen!

 

Blutige Äpfel für Dein Halloween-Buffet. Mit Rezept und Anleitung

 

Ganz viel Spaß Euch mit diesen blutigen Äpfeln,

Eure

Blog Signatur

 

 

 

 

Diesen Beitrag haben wir hier verlinkt

 

 

 

 

 

Autor

13 Kommentare

  1. Sehr pfiffige Idee, eure blutigen Äpfel! Und sicher ein wunderbarer Trick um Kindern frisches Obst mit ein paar Vitaminen schmackhaft zu machen ;-)
    Herbstliche Grüße,
    Sabine

  2. Wow, was für ein Hingucker für die Halloween-Party! Eure Blutäpfel sehen richtig echt aus und klingen (vor allem wegen der vielen Schokolade) sehr lecker. ;-)
    Liebe Grüße,
    Sarah

  3. Gruselig schön! Dieser blutige Apfel in Kinderhänden dürfte klasse aussehen.. ….ein zuckersüßes Mädchen beißt beherzt in den Apfel und wischt sich das Blut aus den Mundwinkeln .. :-D

    Liebe Grüße und schaurige Momente gewünscht,
    Sandra

  4. Ihr Lieben, ich durfte ja auch in einen blutigen Apfel beißen, lol. Die Idee ist genial und eure Bilder so schön. Liebste Grüße zu euch

  5. Wie cool ist das denn?! Hammer!
    Das ist mal eine zeimlich coole Idee und Umsetzung. Die schauen so gruselig echt aus. :D Ich bin echt begeistert.
    Wünsche eine tollen Tag und lasse ganz liebe Grüße da.
    Susen

  6. Pingback: Pech-Party zu Halloween: Partystyling in schwarz-weiß-gold

  7. Wow, das sieht ja echt cool aus! Auf die Idee muss man auch erstmal kommen. Also ich wäre nie auf diese Idee gekommen. Das ist auf jeden Fall mal was anderes als die Gruselgeisterkekse und die süßen Kürbisplatten. Daumen hoch ;)

  8. Astrid Niehues Antworten

    Das ist ja eine tolle Idee! Ich hätte eine Frage. Die rote Farbe bleibt dann flüssig? LG Astrid

    • Moni Antworten

      Hallo Astrid,
      Nein die Farbe bleibt nicht wirklich flüssig sondern trocknet an. Nicht vollkommen aber doch ganz gut. Die Speisefarben sind ja schon von sich aus dickflüssig.
      Liebe Grüße von Moni

Schreibe einen Kommentar!

Translate »