Beitragsbild Leitz

Magic Cleaning mit Leitz – 6 Tipps für ein aufgeräumteres Leben

                                                ***Enthält Werbung für LEITZ***

Ich bin mit meinen Eltern in einer kleinen Mietwohnung mit 75qm hier in Hamburg groß geworden. Zu dritt bewohnten wir bis ich 19 war 2,5 Zimmer mit einem kleinen Balkon und waren glücklich und zufrieden mit dem, was wir hatten. Mein Zimmer hatte damals 7qm, in denen ich musikhörend mein Leben lebte, chillte, schlief, für die Schule lernte, mich durch die Pupertät quälte und mit Freundinnen übernachtete. 7qm in denen neben Bett und Schreibtisch auch noch ein Kleiderschrank und jede Menge Träume Platz haben mussten.

Wenn Du auf so begrenztem Raum aufwächst, bist Du automatisch von Klein auf darauf konditioniert, den Dir zur Verfügung stehenden Platz maximal auszunutzen. Die Ecke hinter der Tür, die Spalte zwischen Schrank und Wand oder die Lücke zwischen Kleiderschrank und Zimmerdecke wird ausgefüllt. Wo kein Platz ist, wird Platz gemacht und glaube mir, es passt immer noch überall was rein. Entscheidend war nicht, dass es optisch ansprechend aussieht, sondern dass Du all deine persönlichen Sachen überhaupt irgendwie verstaut kriegst.

Die Jahre danach wurden platz-technisch nicht viel besser, denn mehr als eine (super gemütliche) 1-Zimmer Wohnung in Hamburg-Eimsbüttel war während Ausbildung und Abendstudium natürlich finanziell nicht drin.  Auch ein Umzug nach London, wo die Mieten ja bekanntermaßen unbezahlbar sind, brachte nicht mehr, sondern eher noch weniger Platz mit sich. Auch hier wurde der Hausstand klug gestapelt und clever versteckt.

Heute wohne ich mit meiner Familie in einem großen, schönen Haus mit Garten im Hamburger Speckgürtel, wie man so schön sagt. Wir haben unglaublich viel Platz zum Leben und neben reichlich Zimmern auch noch einen Dachboden und einen riesengroßen Keller. Für meinen Mann, meinen Sohn und mich mehr als genug Platz und für mich persönlich ein Luxus, für den ich sehr dankbar bin.

Aber irgendwie komme ich aus meinen alten und gelernten Verhaltensmustern nicht wirklich raus; in unserem Haus habe ich mir damals beim Einzug ein kleines Zimmer gesucht (witzigerweise hat es auch wieder exakt 7qm Wohnfläche), welches mein Büro werden sollte. Mein kleines Reich, in das ich mich zurückziehen kann, mein Home Office.

Und nun schaut mal, wie es dort bis vor einer Woche ausgesehen hat, fällt Euch was auf? :

 

DECORIZE Leitz Home Office (1 von 14)

 

Genau: vollgestapelt bis unter die Decke. Gelernte Verhaltensmuster abzulegen ist ja mal gar nicht so einfach, puh. Es steckt einfach in Dir drin und Du musst Dich schon sehr bewusst anstrengen, um sie abzulegen. Habt Ihr auch sowas, kennt Ihr das auch? Bitte sagt ja :-)

Natürlich gibt es überhaupt keinen Grund, das Regal in meinem Büro so voll zu stopfen, als gäbe es nur dieses eine Zimmer in diesem Haus. Im Gegenteil, im Keller ist Platz genug für nicht täglich gebrauchte Ordner, alte Kontoauszüge und so weiter. Aber es passiert irgendwie automatisch, ich kann nichts dafür, ich werde von einer fremden Macht eines fernen Planeten ferngesteuert sozusagen 😉

 

6 Aufräumstrategien für ein leichteres Leben

Ich weiß nicht, was zuerst da war, das Buch „Magic Cleaning“ von Marie Kondo oder die tollen Ordnungshelfer von Leitz. Oder die Tatsache, dass kein Platz mehr im Regal war und es ausgemistet werden MUSSTE …  Es kam alles drei zusammen, schätze ich.

Kennt Ihr Marie Kondo und ihren Sensationserfolg  „Magic Cleaning“ ? Ein ganzes Buch über’s Ordnung schaffen und vor allem halten und Aufräumstrategien. Die Frau hat’s echt drauf. Genauso übrigens wie die Bloggerin und Buchautorin Denise Colquhoun, besser bekannt als „Fräulein Ordnung„. Auch bei ihr gibt es wahnsinnig viele tolle Tipps für ein aufgeräumteres Leben, schaut doch mal bei ihr vorbei.

 

DECORIZE Leitz Home Office (14 von 14)

 

Bevor ich Euch die 6 heißen Tipps für ein aufgeräumteres Leben frei nach Marie Kondo und Fräulein Ordnung verrate, brenne ich aber darauf, Euch mein neues Home Office zu zeigen. Es ist soooo schön geworden und aufgeräumt und luftig und hach, so schön einfach! Schaut mal:

 

DECORIZE Leitz Home Office (2 von 14)

 

Und damit Ihr Euch beim Hoch- und Runterscrollen für den Vorher-Nachher-Effekt nicht den Zeigefinger verstaucht, hier einmal beides nebeneinander:

 

DECORIZE Leitz Home Office Vorher Nachher

 

Wahnsinn, die Veränderung oder? Es wirkt so viel klarer und beruhigender. Ich kann gar nicht mehr glauben, dass ich bis vor kurzem mit diesem Chaos dort links gelebt habe. Verrückt!

Und wisst Ihr was? Es war natürlich wie immer keine Raketentechnik, die dafür nötig war, sondern nur ein paar simple Tipps & Tricks und kleine Ordnungshelfer.

Hier verrate ich Euch meine persönlichen 6 Aufräumstrategien und Tipps, falls auch Ihr im Rahmen des Frühjahrsputzes oder einfach mal so Ordnung schaffen müsst.

 

Ordnungs-Tipp 1: 

Mach ein Fest draus

Ja, Ihr habt richtig gehört: Macht aus dem Aufräumen ein Fest, zelebriert es. Feste sind Ausnahmen, man feiert sie nicht jeden Tag, sondern nur zu besonderen Gelegenheiten. Nehmt Euch einen Tag Zeit, schließt Euch ein, macht Eure Lieblingsmusik an und legt los. Freut Euch auf die vielen Erinnerungsstücke, die Euch beim Aufräumen entgegenkommen werden und nehmt Euch die Zeit, in alten Fotos, Briefen oder Magazinen herum zu schmökern, bevor Ihr sie wieder neu einsortiert oder wegwerft. Ihr werdet sehen, wie viel Spaß das machen kann!

 

Ordnungs-Tipp 2:

In nicht-transparenten Boxen verpacken

Jeder von uns hat viel Kleinkram, der eine mehr (ich), der andere weniger (mein Mann). Von all diesen kleinen Dingen wie Notizbüchern, Fotos, Washitape, Schleifenbändern, Stiften, Stanzen und so weiter kann und will man sich auch nicht immer trennen, da man sie einfach oft braucht.

Die gute Nachricht: Muss man auch nicht. Man muss sie nur gut verpacken, nämlich in undurchsichtigen Boxen. Wenn Ihr Euch nochmal das „Vorher“-Bild meines Regales anschaut, seht Ihr, dass ich genau diesen Punkt damals nicht berücksichtigt hatte. Boxen gab es dort auch, aber sie waren überfüllt und vor allem transparent. Das heißt, man sah durch die Box das Chaos im Inneren, was am Ende nicht wirklich hilfreich ist, wenn ein aufgeräumt wirkendes Büro das Ziel ist.

Ganz doll ans Herz legen kann ich Euch dafür die Ordnungsboxen von Leitz. Die stabilen und robusten „Click & Store“ Aufbewahrungsboxen aus Premium-Hartpappe (hier in pink und weiß) bieten super viel Platz zum Verstauen von Kleinkram und wirken nach Außen ruhig & souverän. Es gibt sie in groß und klein, lang und kurz und sogar für spezielle Anwendungen und Formaten wie z.B. dem Sammeln von CDs, DVDs oder sogar als Schubladensystem für Papiere. Sie lassen sich ganz leicht Aufbauen mit Druckknöpfen und sind so super praktisch!

 

DECORIZE Leitz Home Office (3 von 14)

 

Ordnungs-Tipp 3:

Bücher wegwerfen

Wie bitte, Bücher wegwerfen?? Ja, Ihr habt richtig gehört, werft Bücher weg. Ich weiß, dass fällt schwer und es fühlt sich an, als würfe man nicht nur Papier, sondern auch das ganze darin enthaltene Wissen weg, aber es muss sein. Ihr könnt nicht alle Bücher aufbewahren, die Ihr in Eurem Leben jemals gekauft habt, es sei denn Ihr seid Bibliothekar von Beruf, was ich jetzt mal erst mal nicht vermute.

Und wisst Ihr was? Wir leben im Jahr 2018, alle Bücher, die es gibt, sind mittlerweile auch digital jederzeit verfügbar. Man kann es einfach online lesen, man muss es nicht mehr physisch besitzen.  Sollte Euch also ein vor 10 Jahren gelesener Roman oder ein Fachbuch ganz plötzlich wieder in den Sinn kommen und Ihr möchtet ihn UNBEDINGT noch einmal lesen, dann macht das einfach online. Und seien wir ehrlich: wie oft ist Euch das schon passiert?! Ich behaupte mal 95% Eurer Bücher rührt Ihr nie wieder an und sie zieren einfach nur Eure Regale.

Ich sage allerdings nicht, dass Ihr alle Bücher wegwerfen sollt, sondern nur einige. Marie Kondo empfiehlt zum Beispiel, die Bücher nach dem „Glücksgefühl-Kriterium“ zu beurteilen. Nehmt jedes Buch in die Hand und überlegt, wie glücklich es Euch machen würde, es zu behalten. Alle Bücher, die es nicht in die „super glücklich“-Kategorie schaffen, fliegen raus. Wenn Ihr es selbst nicht übers Herz bringt, die aussortierten Bücher zum Recyclinghof zu bringen, bittet Euren Mann, Freund oder Freundin um Hilfe beim Abtransport. Die können das!

 

DECORIZE Leitz Home Office (6 von 14)

 

Ordnungs-Tipp 4:

Gleiche Dinge an einem Ort

So simpel und doch so wichtig: Dinge einer Kategorie müssen allesamt an einem Ort „wohnen“. Sie dürfen nicht auf verschiedene Stellen in einem Raum verteilt werden. Gebt den Dingen einen festen Platz und sammelt dort alle Dinge dieser Kategorie. Wolle zu Wolle, Scheren zu Scheren und Kleberoller zu Kleberoller. Keine Ausnahmen machen, versucht wirklich ganz strickt nach diesem System zu sortieren!

Sammelt diese Dinge zusammen und legt sie in Sammelbehälter und Organiser, wie z.B. die von „Leitz My Box“ mit praktischem Tragegriff.

 

DECORIZE Leitz Home Office (4 von 14)

 

Ordnungs-Tipp 5:

Schreib drauf was drin ist

Wenn Ihr Tipp 2 befolgt habt, wisst Ihr spätestens nach einer Woche nicht mehr, was Ihr wo verpackt habt und fangt an, überall die Deckel Eurer schönen, neuen Boxen anzuheben und reinzuschauen. Das ist natürlich unnötig und kann ganz einfach umgangen werden, in dem Ihr die Boxen einfach beschriftet. Viele der Leitz Ordnungsboxen haben dafür zum Beispiel schon gleich hochwertige silberne Metall-Etikettenhalter mit Beschriftungsschildchen zur Kennzeichnung des Inhalts – perfekt!

Habt Ihr noch ein Label-Gerät Zuhause liegen? Super, dann holt es heraus und labelt Eure Boxen und Schildchen damit alle in der gleichen Typo, für ein noch einheitlicheres Bild!

Ich werde das auch gleich noch einmal machen und die schönen, weißen Leitz „My Boxen“ genauso beschriften wie die darüber stehenden „Click & Store“ Boxen.

 

DECORIZE Leitz Home Office (7 von 14)

DECORIZE Leitz Home Office (5 von 14)

 

Ordnungs-Tipp 6:

Luft lassen

Mein letzter Tipp für ein aufgeräumteres Zuhause lautet „Luft lassen“. Versucht nicht, wie ich früher, den Platz im Schrank oder Regal auszunutzen, so gut es geht, sondern lasst ganz bewusst viel Luft zwischen den einzelnen Boxen und Dingen.

Ihr habt das Gefühl, Platz zu verschenken? Stimmt, das tut Ihr. Aber das macht nichts, denn Ihr habt durch das Verpacken und Bündeln von Dingen in Boxen und Wegwerfen von Büchern und Magazinen ganz viel Platz gewonnen. Es sieht einfach so viel schöner aus mit viel Luft zwischen den einzelnen Boxen und Regalen und wird eine beruhigende Wirkung auf Euch haben, glaubt mir. Und ich muss es wissen, denn mir fällt dieses „Luft lassen“ garantiert noch viel schwerer als Euch aus den o.g. Gründen. Aber selbst ich habe es geschafft und bin sehr, sehr glücklich damit.

 

DECORIZE Leitz Home Office (8 von 14)

 

Ordnungshelfer – Gewinnspiel

Leitz Gewinnspiel Grafik

 

Und? Juckt es Euch nun auch ein bisschen in den Fingern und Ihr überlegt, ein bisschen Ordnung zu schaffen? Falls ja, hab ich hier etwas für Euch, um die Entscheidung zu erleichtern:

Zusammen mit Leitz verlosen wir ein paar praktische Ordnungshelfer für Euren Schreibtisch!

Zu gewinnen gibt es 3 tolle Sets in der Farbe Weiß mit „Wow Grey“ bestehend jeweils aus

  • 1 Leitz My Box Aufbewahrungsschale
  • 1 Leitz My Box Aufbewahrungsschale länglich
  • 1 Leitz My Box Organiser mit Griff

Alles, was Ihr dafür tun müsst, ist uns hier unter diesem Beitrag einen Kommentar zu hinterlassen. Lasst uns wissen, ob Ihr zum „Team Chaos“ oder „Team Ordnung“ gehört.

Das Gewinnspiel geht bis zum 08.04.2018 23:59 Uhr. Wer auch auf Facebook und/oder Instagram kommentiert und dem LEITZ Insta-Channel folgt, bekommt ein Extra-Los und erhöht damit seine Chancen. Bitte erwähnt dann „+FB“/ „+Insta“ in Eurem Kommentar hier im Blog. Bitte beachtet, dass der Gewinner sich bis 4 Tage nach Bekanntgabe melden muss. Weitere Bedingungen siehe unten.

 

DECORIZE Leitz Home Office (13 von 14)

DECORIZE Leitz Home Office (10 von 14)

 

Ich bedanke mich ganz herzlich bei LEITZfür den kräftigen Anschupser in ein aufgeräumteres Leben und hoffe, wenn Ihr in einem Jahr einen Blick in mein Büro werft, sieht es noch genau so aus wie auf den Bildern von heute 😉

Wer beim Gewinnspiel kein Glück haben sollte, aber trotzdem nun unbedingt mit unseren 6 Tipps Aufräumen und alles gut Verstauen möchte, findet die tollen Leitz Produkte übrigens auch hier*:

 

 

 

Wir wünschen Euch viel Erfolg beim Besiegen des inneren Schweinehundes und denkt dran: „Die Unordnung im Zimmer entspricht der Unordnung im Herzen“ heißt es in einem japanischen Sprichwort. Aufräumen lohnt sich also doppelt…

Alles Liebe,

Eure

Blog Signatur

 
 
 
 
 
 
 
Weitere Gewinnspiel-Bedingungen:
Anonyme Teilnehmer schreiben bitte eine gültige Email-Adresse unter den Kommentar.  / Das Los entscheidet. / Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden. / Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. / Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands. / Es kann jeder mit oder ohne Blog mitmachen
* Die Amazon-Links sind Affiliate Links, d.h. solltet Ihr darüber etwas kaufen bekommen wir ein paar Cent Provision.

Categories: Homestyling //

107 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *