beitragsbild1

Kreativ für Creativa – DIY: goldige T-Shirts für die Messe

Was zieh ich bloß an? Was pack ich nur ein in den Koffer? Kennt Ihr, oder!? Ha! Diese Frage brauchen wir uns seit dem Wochenende nicht mehr zu stellen, wenn es Mitte März zu Kreativ-Messe „Creativa“ nach Dortmund geht. Das ist doch schon mal gut! Ein Punkt weniger auf der Liste, über den man sich den Kopf zerbricht. Wir haben uns nämlich eine kleine DIY-Statement-Shirt-Kollektion gemacht für unser Wochenende auf dem NOCH Kreativ-Messestand. Und dabei haben wir mal wieder mit Goldfolie rumexperimentiert. Dieses Mal mit Bügelfolie, sogenannter Metalflex-Folie (alle Bezugsquellen, wo wir bestellt haben, findet Ihr unten im Shopping-Guide). Und diese Folie glänzt nicht nur ganz toll, sie macht auch wirklich ganz einfach und schnell „bedruckte“ Stoffe – es gibt sie auch in vielen anderen Farben und sogar als Flockfolie. Dann allerdings nicht in Gold (aber in Neon, hmmm! – nächstes Mal).

T-Shirts-2890

Hier kommt die Anleitung, wie Ihr im Handumdrehen zu Euren goldigen Statement-Klamotten kommt:

1. Als erstes designt Ihr Euch am Computer ein Motiv oder wie in unserem Fall einen Schriftzug. Da wir faule Söckchen sind, haben wir das im Silhouette Design Studio gemacht, damit unsere Cameo das Ganze gleich für uns ausschneidet. Wer keine hat, kann aber natürlich aber auch in Word, PowerPoint oder jedem Grafik-Programm einen Schriftzug anlegen, auf festen Papier ausdrucken und als Schablone ausschneiden und die dann mit einem Cutter auf die Folie übertragen.

T-Shirts-2865

Wenn Ihr’s auch mit einem Hobbyplotter macht, unbedingt daran denken, die Schrift zu spiegeln und dann die Flexfolie mit der goldigen Seite nach unten auf die Schneidematte zu legen.

2. Als nächstes zieht Ihr nun die goldene Seite ab. Wenn Ihr dafür – so wie wir auch – kein Entgitter-Werkzeug habt, schneidet Ihr am besten in eine unbenötigte Ecke und reißt die Folie ein wenig ein, so dass sich die Lagen trennen. Die Buchstaben-Zwischenräume bekommt Ihr am besten mit einem Cutter oder Obstmesser rausgelöst. Am Ende habt Ihr dann Euren goldenen Schriftzug auf der nun ein wenig klebenden Transparentfolie.

T-Shirts-2866

3. Diese legt Ihr nun richtig herum – als mit Gold-Seite nach oben und lesbar – auf Euer Kleidungsstück und bügelt sie bei Mittlerer Hitze (Stufe 2) und ohne Dampf ca. 45 Sekunden mit Druck auf den Stoff. Am besten legt Ihr zum Schutz ein Backpapier auf die Folie. Und danach ordentlich auskühlen lassen, damit sich  der Kleber richtig mit dem Stoff verbindet. Als letztes könnt Ihr dann die Transparentfolie vorsichtig abziehen und noch einmal – mit Backpapier geschützt – drüber bügeln.

T-Shirts-2870

T-Shirts-2868

In eines der Shirts hab ich als Überraschung für Moni ein gewebtes Decorize-Label eingenäht, das ich hier noch rumliegen hatte. Wer so etwas gebrauchen kann, die hatte ich damals bei Dortex (direkter Shopping-Link unten) bestellt – kleinere Mengen, guter Preis. Mal gucken, ob Moni diesen Post aufmerksam liest und ihre Überraschung schon entdeckt… Hihi!

T-Shirts-2884

T-Shirts-2887

Bis Mitte März bleiben die Schnuckels aber bestimmt nicht ungenutzt im Schrank hängen! Viel zu schade, oder? Außerdem müssen wir sie allein deshalb schon Probe-Tragen, um zu testen, wie sich die Shirts in der Wäsche so machen – laut Hersteller der Folie überleben sie die ohne Schäden, wenn man sie auf links dreht und bei 40Grad wäscht. Wir sind gespannt!

Habt einen goldigen Dienstag, Ihr Lieben!

Eure

Blog Signatur

 

 

 

 

pinterest

Shopping-Guide-Banner-schleife

Silhouette America CAMEO-2-5T elektronischer Schneider                        Metal-Flexfolie                                                            Webetiketten

shopping guide tshirts

Viele weitere kreative Ideen findet Ihr auf Creadienstag.

 

Categories: DIYs, Hübsches

7 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *