Beitragsbild Paillettenbadge

Herzilein, du musst nicht zum Nähen sein: Pailletten-Badge ohne Nadel und Faden

Kinder, wie die Zeit vergeht! Den ersten Monat des neuen Jahres haben wir ja nun auch schon wieder geschafft – verrückt! Ich hatte mir ja vorgenommen, mir in diesem Jahr jeden Monat ein Zimmer zu schnappen und dieses ist kleinen täglichen und damit gut verträglichen Portionen zu entrümpeln, auszumisten, zu organisieren – eben hübsch zu machen. Tja, was soll ich sagen? Hat schon mal gleich zum Anfang nicht geklappt. Geht ja gut los! Aber der Monat ging auch viel schneller rum als gewöhnlich. Und es sind auch wirklich außergewöhnliche Angelegenheiten im Januar dazwischen gekommen (was nochmal?), da konnte ich irgendwie gar nichts für. Hüstel… Aber hey, zum Glück haben wir ja gar nicht 12 Zimmer im Haus! Ich hab also ein paar Monate extra, sozusagen in-petto fürs Aufschieben, Sich-Drücken, fürs Dann-eben-nächsten-Monat.

Und außerdem eins hab ich geschafft: ich hab den Kleiderschrank aussortiert – naja, also einen Teil vom Kleiderschrank. Die Pullis nämlich! Und wir hatten ja schon beim Schleifen-Pulli-Upcycling angekündigt, dass wir mit dem grauen Kollegen auch noch was vorhaben. Und das wiederum haben wir geschafft! Seht Ihr, war eben wichtiger als sich den Rest des Schlafzimmers vorzunehmen. Und guckt mal, was aus ihm geworden ist!

Paillettenbadge (2 von 7)

Paillettenbadge (3 von 7)

Wir haben ihn zum Love-Outfit gemacht! Und zwar mit dem roten Pailletten-Band und dem Textil-Schmuckstein-Kleber, welches Rayher Hobby uns geschickt hat. Und wir sind total begeistert! Das ging ganz einfach und hält bisher super. Auf dem Kleber steht sogar, dass man die Textilien bei 30 Grad waschen kann. Das wollten wir mit dem armen Cashmere-Stück jetzt nicht grad ausprobieren, aber vorstellen können wir uns das gut – denn er hat bisher sämtliche Abnutzungs- und Kuschelungs-Attacken gut überstanden.

Paillettenbadge (6 von 7)

 

Und damit Ihr sehen könnt, wie wir das genau gemacht haben, hat Moni die Videokamera drauf gehalten, als ich das Paillettenband in Herzform genudelt und gepresst hab. Schaut mal hier:

 

So ist aus dem ausrangierten, langweiligen, grauen V-Ausschnitt-Pulli ein neues Lieblingsteil geworden. Manchmal find ich es schade, dass man von vorn nichts von den süßen roten Plättchen sieht. Ich glaub, ich teste noch mal, wie man mit Paillettenband so schreiben kann! Ein „Kiss me“ auf der Brust würde doch super zum Valentinstag passen – und damit wäre dann mein Outfit für diesen Tag auch geklärt. Was meint Ihr?

Macht’s Euch kuschelig am Wochenende!

Eure

Blog Signatur

(Steffi)

Categories: DIYs, Hübsches

Beitragsbild herzhaft

Leckeres für den Liebsten: ein „herz-haftes“ Valentinstags-Dinner

Viele Menschen sagen, Valentinstag sei ein überflüssiger Tag, den keiner braucht. Die Blumenindustrie habe ihn erfunden und überhaupt, warum soll ich jemanden sagen, dass ich ihn liebe, nur weil es ein x-beliebiger Tag im Jahr ist, den sich irgendjemand mal ausgedacht hat. So ein Quatsch, da mach ich nicht mit. Aus Prinzip eben. Sagen viele Menschen…

Wir sehen das ja prinzipiell etwas anders, wie ihr eventuell schon mitbekommen habt 😉 Wir lieben Feste und Feierlichkeiten, egal wie klein sie sind und völlig schnuppe, wer sie sich aus welchem Grunde irgendwann einmal ausgedacht hat. Feiern macht Spass und anderen damit eine Freude zu bereiten, umso mehr. Valentinstag ist ein schöner Tag finden wir, denn es ist so schön zu hören, dass man geliebt wird. Einfach so zwischendurch oder an einem bestimmten Tag im Februar – ist doch egal, Hauptsache wir sagen und zeigen es uns gegenseitig, damit der andere weiß, dass es so ist wie es ist.

Und sei es nur darum, dass sich an diesem Abend des 14. Februars beide Partner einfach mal freischaufeln und nicht zum Sport gehen, Abends noch arbeiten oder TV gucken. Sondern sich gegenüber setzen bei einem gemeinsamen Essen oder sogar miteinander ausgehen. Wir würden an dieser Stelle gern sagen, das machen wir sowieso regelmäßig mit unseren Männern und haben alle 14 Tage eine Date-Night nur mit dem Liebsten, ohne die Kids. Ist aber nicht so. Weit davon entfernt. Von daher sind wir sehr dankbar, dass es den Valentinstag gibt und wir quasi zu einer Date-Night genötigt werden :-)

Dieses Jahr gehen wir nicht aus, sondern bleiben Zuhause und machen uns einen schicken Abend. Der Tisch wird fein gedeckt mit ein paar klitzekleinen Deko-Elementen (ihr könnt euch schon auf Printables freuen, die kommen demnächst) und es gibt was Feines auf die Teller. Eigentlich nichts Besonderes, Basics könnte man sagen. Aber am Valentinstag in etwas abgewandelter Form…

 

Herz-haftes zum Valentinstag

 

Herz-haftes zum Valentinstag

 

Tomate-Mozzarella in Herzform. Einfacher geht’s kaum, die herzförmigen Keksausstecher von Weihnachten hatten wir noch gar nicht wieder weggepackt, wie praktisch! Spart euch übrigens die Mühe auch die Tomate herzförmig ausstechen zu wollen: Been there, done that, lohnt sich nicht, gibt Matschkram. Muss aber auch gar nicht sein finden wir, das Mozzarella-Herz reicht vollkommen aus. Hübsch, oder? Ich glaub, das gibt’s jetzt immer so bei uns, nicht nur zum Valentinstag :-)

Nach der Vorspeise gibt es bei uns ein leckeres saftiges Lammfiletsteak (sein Leibgericht) mit Rosmarinkartoffeln. Und auch hier ist es so herrlich einfach, ein bisschen mehr Liebe also sonst in die Zubereitung zu stecken, schaut mal:

 

Herz-haftes zum Valentinstag

 

Mit einem kleinen Herzchen-Ausstanzer stanzt ihr die Herzen aus rohen Kartoffelscheiben aus. Die Kartoffelherzchen kommen alle in eine Aufflaufform und werden mit einer Mischung aus Olivenöl und Rosmarin großzügig eingepinselt. Wir haben dabei übrigens getrocknetes mit frischem Rosmarin gemischt.

 

Liebegehtdurchdenmagen2 (8 von 26)

 

Liebegehtdurchdenmagen2 (5 von 26)

 

Liebegehtdurchdenmagen2 (13 von 26)

 

Herz-haftes zum Valentinstag: Rosmarinkartoffeln in Herzform

 

Herz-haftes zum Valentinstag: Rosmarinkartoffeln in Herzform

 

Anschließend können die Kartoffel-Herzchen bei 200 Grad in den Backofen und dort gute 20-25 Minuten vor sich hin rösten, bis sie leicht knusprig braun sind. In der Zwischenzeit könnt ihr euch dann um euer Lammfilet oder Tofu-Steak kümmern und schon mal die Weinflasche öffnen…

 

Herz-haftes zum Valentinstag: Rosmarinkartoffeln in Herzform

 

Herz-haftes zum Valentinstag: Rosmarinkartoffeln in Herzform

 

Sieht das nicht lecker und liebevoll aus? Und ist gar nicht viel mehr Arbeit als normal. Kleiner Aufwand, großer Effekt – genau wie wir es lieben.

Eine Nachspeise für unser Valentinstags-Dinner gibt es natürlich auch, aber das zeigen wir euch beim nächsten Mal.

 

Wir wünschen euch guten Appetit und einen wunderschönen Abend mit eurem Liebsten,

alles Liebe eure

 

Blog Signatur

Categories: DIYs, Leckeres, Partystyling

Beitragsbild Umarmung

Umarmung nach Übersee – Liebesgrüße zum Valentinstag

„Mama, warum ist alles, was du machst rosa und rot und mit Herzen?“ fragte mein Sohn mich kürzlich mit in Falten gelegter Stirn als er mich beim Basteln beobachtete. „Das ist doch Mädchenkram…“.

„Ich bereite ein paar Dinge für Valentinstag vor. Außerdem bin ich ein Mädchen.“

„Was ist Valtintag? Kriegt man da was geschenkt?“ – die faltige Stirn war schlagartig verflogen und die Augen strahlten erwartungsvoll.

Man bekommt ganz viel Liebe geschenkt, erklärte ich ihm und als Mädchen, wenn man Glück hat, noch einen Riesenstrauss Blumen dazu. Nein, keine großen Geschenke. Nein, auch nicht den Phoenix Feuertempel von Lego Chima. Wenigstens ein Skateboard? Nein, auch nicht, tut mir leid. Blumen, ein paar Naschis, eine Karte mit netten Worten vielleicht, einen selbstgebackenen Kuchen oder einfach eine feste Umarmung, das bekommt und verschenkt man am VALENTINStag an die Menschen, die man lieb hat. Um ihnen einmal mehr zu zeigen, DASS man sie lieb hat. Weil man das manchmal vielleicht vergisst im hektischen Alltag, einfach so zwischendurch. Und weil man das ja nicht oft genug sagen, zeigen, spüren lassen kann. So ist das.

Okay, das Skateboard muss dann also der Osterhase bringen, abgemacht. Mir möchte Sohnemann einen Kuchen backen zum Valentinstag. So einen leckeren, mit einer Million Smarties und Gummibärchen oben auf einer Menge Zuckerguss, die für 10 Kuchen reichen würde. Hmmm, lecker, ich freu mich schon drauf… 😉

Und Papa, der kriegt ne Umarmung. Sooooo lang und soooo fest, dass er nie wieder zur Arbeit gehen kann. Ja, das ist ein guter Plan soweit. Nur schade, dass der Papa nicht da sein wird am 14.Februar, denn er ist mal wieder auf Geschäftsreise. Geschäftsreise absagen? Joa, das können wir ihm mal vorschlagen, aber die Erfolgschancen sind relativ gering, befürchte ich. Mitfahren auf Geschäftsreise? Super gute Idee, kleiner Mann, da hätte ich ganz und gar nichts dagegen (Ich sag nur Dubai)! Aber auch das ist vermutlich eher unrealistisch. Hmmm, was könnten wir noch machen? Ich hab’s: Die Umarmung reist mit nach Dubai! Und wie? Ganz einfach, so:

 

 

IMG_5612

Rauf mit dem Kind auf die Unendlich-Papierrolle von IKEA, Arme ausbreiten und Mami malt ruckizucki drum herum. So sieht eine zu Papier gebrachte Umarmung aus, super oder?! Der Kurze bestand natürlich darauf sich selbst noch ein richtiges Gesicht zu malen mit Augen, Nase, Mund und so, ist ja klar :-)

IMG_5622

 

IMG_5641

 

Die zusammengerollte und mit einer Schleife versehende Umarmung wird nun vom zufriedenen Kind bis kurz vorm Valentinstag in seinem Geheimversteck unterm Bett aufbewahrt und dem Papi dann still und heimlich vor Abreise in den Koffer geschmuggelt. Alles Liebe zum Valentinstag, Papa!

Der Zuckerschock-Kuchen bleibt aber hier, der ist für mich, den geb ich nicht her, ist klar oder?!

Alles Liebe,

eure

Blog Signatur

 

 

 

 

(Moni)

Categories: DIYs, Hübsches

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der frühe Hase schnappt das schönste Ei – Frühbucher-Ticket für Kreativ-Party „Frohe Ostern“

Finger hoch! Für wen kann’s losgehen mit frischem Frühlingsgrün, mit pastelligem Rosa, Flieder und Türkis in Haus und Wohnung? Wer ist bereit für diese netten Ovale, ausgepustet und hübsch bemalt, für kleine Nester und süße Häschen mit puscheligen Schwänzchen? Und wer kann sich schon anfreunden mit dem Gedanken, bald die Haustür und die große Vase mit den Kätzchen zu schmücken oder die Tischdeko fürs Osterbrunch zu planen? WIR! WIR! WIR! Sonst noch jemand? Dann Save-the-Date! Die Kreativ-Party „Frohe Ostern“ findet am 21. März in Hamburg statt. Und das Tollste: der frühe Hase schnappt das schönste Ei! Denn ab heute gibt es Frühbucher-Tickets zu kaufen.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Die ersten 10 Tickets kosten nur 34,- statt 39,- Euro und sichern euch einen Platz fürs gemeinsame Werkeln und kreative Basteln von tollen Osterdekorationen. Es wird wieder zusammen geschnippelt, gegossen, geklebt und gemalt, gebunden, gefaltet und gelocht – ganz nach dem Motto Do it yourself & Do it together! Ihr braucht keine Profi-Bastler zu sein – alle Projekte sind ganz einfach, aber mit großen Effekt. Und am Ende gehen wir dann alle – eine Woche vor Karfreitag – perfekt ausgestattet mit frühlingshafter, mit Liebe gemachter Oster-Deko in tollen Farben und aus großartigen Materialien glücklich nach Hause.

 

KP Keyvisual Ostern

Ihr wollt mal sehen, wie unsere Kreativ-Parties so ablaufen? Schaut mal hier das Video der Kreativ-Party „Wonderful Adventszeit“ oder hier die Bilder von „Glamouros Hallloween“ oder „Wrap it – Geschenkverpackungen„. Sieht nach riesig viel Spaß aus? Nach DIY-Heaven? Genau das ist es auch! Deshalb sichert Euch ein Frühbucher-Ticket hier und seid dabei!

Wir freuen uns riesig auf einen tollen Abend mit Euch!

Alles Liebe, Eure

Blog Signatur

 

 

Categories: Workshops

Schokoherzen Beitragsbild

Zum Dahinschmelzen – kleine Schokoherzen für die Liebsten

Wir lieben Schokolade! Weiße, Vollmilch und Zartbitter, mit Nüssen, Marzipan und Knusperflakes – da sind wir zur Abwechslung mal überhaupt nicht wählerisch! Das Leben hat schon Entscheidungen genug im Angebot, da muss man es sich ja nicht noch unnötiger Weise schwerer machen als es ist. Also immer her mit den Kalorien, denn wie heißt es so schön: Keine Schokolade ist auch keine Lösung!

Und da wir ja gedanklich schon beim Valentinstag angekommen und fleißig am Testen und Vorbereiten sind, womit wir uns und die Lieben um uns herum an diesem Tag glücklich machen können, standen heute diese süßen kleinen Schokoherzen auf dem Programm – tolle kleine Dinger! Happs und weg!

Schokoherzen (1 von 7)

 

Schokoherzen (4 von 7)

 

Und das Tollste ist mal wieder – na? Kommt Ihr drauf? Genau: gaaanz einfach! Easy-peasy oder babyackerleicht. Ihr schnappt Euch einfach ein paar herzförmige Silikonförmchen und weiße Kuvertüre und dazu diese kleinen Backzuckerherzen zum Verzieren sowie Smarties in rosa, pink, flieder – was Ihr mögt.

Schokoherzen SBS

Die Herzen und Smarties füllt Ihr unten in die Herzförmchen, während Ihr die Kuvertüre in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen lasst. Wenn sie dann schön dickflüssig ist, füllt Ihr die Schokolade mit einem Löffel in die Silikonförmchen und lasst sie hart werden.  Wer geduldig ist, kann nach 3-4 Stunden die Chocolate Bites aus der Form drücken. Der Rest macht es wie wir und beschleunigt diesen Prozess durch die Macht des Kühlschrankes.

 

Schokoherzen (5 von 7)
Und jetzt müssen die Süßen nur noch in ein kleines Cellophantütchen hüpfen und ’ne hübsche Schleife verpasst kriegen, dann dürfen sie dem Lieblings-Mann, dem Lieblings-Kind, der Lieblings-Tante, -Oma, -Schwester oder -Freundin am Valentinstag überreicht werden. Wenn sie bis dahin überleben und nicht von uns selbst schon aufgefuttert werden… 😉

 

Schokolade macht eben doch glücklich! Deshalb, Ihr Lieben:

Alles Liebe, Eure

Blog Signatur

Categories: Partystyling

Beitragsbild Haarband

Love is in my hair – DIY Haarschmuck zum Valentinstag

Es ist mal wieder soweit, meine Haarband-Phase ist wieder da. Sie begleitet mich seit 30 Jahren (kreisch, klingt das alt!) und erwacht jedes Jahr aufs Neue mit den ersten Sonnenstrahlen aus dem Winterschlaf. Sonnenstrahlen haben wir hier in Hamburg zur Zeit zwar äußerst wenige, aber meine innere Jahreszeitenuhr aka Haarband-Bio-Rhytmus sagen mir, gefühlt steht der Frühling schon fertig angezogen in der Tür und wartet darauf, dass er endlich raus darf.

Also habe ich gestern die Haarband-Schublade mal wieder geöffnet und geschaut, was es so Neues gibt. Nix. Wie auch. Wenn man nichts rein tut. Also Schublade wieder zu und erstmal was anderes machen. Zum Beispiel das Chaos der letzten Bastelei im Büro wegräumen. So ein Glück, dass mir dabei als allererstes ein Rest roter Filz in die Hände fällt und mich auf eine Idee bringt, die mich wiedermal erfolgreich vom Aufräumen abhält 😉

Der immer schon für langweilig befundene schwarze dünne Haarreif aus besagter Schublade PLUS roter Filz von unterm Schreibtisch PLUS rotes Paillettenband aus der brauch-ich-bestimmt-bald-mal-Kiste, daraus könnte man doch vielleicht was Feines machen! Und was ist das nächste Event, das ansteht? VALENTINSTAG. Und dafür stecke ich ja ohnehin schon in den Vorbereitungen, also passt das wunderbar in mein Konzept…

 

IMG_5649

 

IMG_5584

 

Das Herzen-Haarband ist ganz einfach und schnell gemacht: Du schneidest aus dem Filz jeweils 2 Herzen einer Größe aus – 2 x klein, 2 x mittelgroß und 2 x große Herzen. Auf die eine Seite des mittelgroßen Herz trägst du am Rand Textilkleber auf, z.B. Schmuckstein-Kleber von Rayher. Darauf platzierst du dann das Paillettenband, gibt es ebenfalls im Rayher-Onlineshop, und legst es einmal ganz herum. Ein bisschen festdrücken, beiseite legen und trocknen lassen. Von meinem Pailettenband sind ein paar Pailletten abgefallen beim Abschneiden, und da ich im Wegwerfen nicht so gut bin, habe ich die kleinen Glitzerfreunde kurzerhand auch noch auf das große Herz aufgeklebt. Einfach so durcheinander, wie es hübsch aussah.

 

Valentine Haarband SBS1

Als nächstes trägst du den Textilkleber auf dein Haarband oder Haarreif auf und klebst das erste Herz auf. Am besten legst du alle 3 Herzen einmal vorher an, um bestimmen zu können, wo genau und in welchem Abstand du sie platzieren wirst.

Valentine Haarband SBS2

 

Valentine Haarband SBS3

Nun kannst du das Rückseiten-Herz vollflächig mit Kleber bedecken und von hinten gegen das andere Herz und Reif bzw. Band kleben.

Genau das gleiche machst du mit den anderen Herzen auch, und das war es dann auch schon! Trocknen lassen und währenddessen schon mal die passende Hochsteckfrisur dafür üben :-)

 

IMG_5650

 

 

Es gibt Stimmen, die behaupten, ich sei für diese Art Haarschmuck vielleicht ein klitzekleines bisschen zu alt. Die Stimme gehört dem Teufelchen auf meiner linken Schulter, welches mir in letzter Zeit bei erstaunlich vielen Gelegenheiten zuflüstert: „meine Liebe, aus diesem Alter bist du raus“.  Zuletzt hörte ich es bei Zara in der Umkleidekabine beim Anprobieren einer super-coolen zerrissenen mega-skinny-Jeans und muss sagen, da mag das Teufelchen mal recht gehabt haben 😉 Aber das ist eine andere Geschichte, ansonsten redet dieses Teufelchen ganz schön viel Unsinn, finde ich. Man ist so alt, wie man sich fühlt, so sieht’s aus, und ich fühl mich halt manchmal noch furchtbar gern wie ein kleines Mädchen. Und das darf, wenn es möchte auch Herzchen im Haar tragen, wenigstens zum Valentinstag. Und sonst auch…

Alles Liebe eure

Blog-Signatur-e1390738164113

 

 

 

 

 

(Moni)

Categories: DIYs, Hübsches

Beitragsbild Schleifenpulli

Wir zeigen dem Winter die kalte Schulter – Schleifenpulli-Upcycling

Irgendwie ist es ja totaler Trend, zum frischen Jahresstart auszusortieren. Alle reden vom Decluttering, Ausmisten und Ordnung machen. Das ist ja auch so herrlich befreiend, wenn man sich erstmal durchgerungen hat! Ich müsste eine Challenge mit mir machen – jeden Monat einen Raum, jeden Tag 15 Minuten. So hat meine Freundin Anne ihren Umzug gewuppt. In so kleinen Häppchen, damit es einen nicht überwältigt.  Also was soll ich sagen, ich hab mal beim Kleiderschrank angefangen, also naja in dem einen Regal davon – bei den alten Pulis, die ich schon ewig nicht mehr angezogen hab. Und aus dem einen Pulli haben wir heute ein kleines Upcycling-Projekt gemacht. Der war irgendwie zu schade zum Wegwerfen – aber so wie er war, auch nicht mehr tragbar. Guckt mal, wie er jetzt aussieht!

 

IMG_5560

 

 

IMG_5532

 

IMG_5542

 

DIY Schleifenpulli SBS

Dazu haben wir ihn an der linken Schulter einfach aufgeschnitten (ist gar nicht so einfach, einen intakten, schön weichen Pulli zu zerschneiden – aber er wollte so gern wieder zu den geliebten Stücken im Schrank gehören…) und die Ränder umgenäht. Wir haben es mit der Hand gemacht, würden beim nächsten Pulli allerdings dann doch lieber die gute alte Nähmaschine aus dem Keller holen (Ungeduld lässt grüßen). Das Entstauben der Nähmaschine würde sich aber wohl sowieso lohnen, denn die liebe Nina von Glücksmarie hat uns kürzlich unter den „Näh-Nerds“ willkommen geheißen, was wir so natürlich nicht auf uns sitzen lassen und die Verfeinerung unserer Näh-Skills ab sofort auf der Prioritäten-Liste weiter nach oben schieben :-)

An unseren Pulli haben wir zu guter Letzt an die Anfänge der Öffnungen oben am Halsausschnitt jeweils ein Stück 25mm breites Schleifenband angenäht. Beide Enden zusammen gebunden ist es wieder da, unser Lieblings-Accessoire: die Schleife. Huch, so ein Zufall :-) Kleiner Schleifen-Liebhaber-Profi-Tipp: die Enden des Satinbandes mit einem Feuerzeug ansengeln, dann franst nichts aus.

Schwubbeldiwups,  ein neues Lieblingsteil!

 

IMG_5547

 

IMG_5569

 

Und weil Upcycling soooo viel Spaß macht, haben wir für den grauen Pulli aus dem Stapel da oben auch schon einen Plan! Ich sag nur Valentinstag… (Ihr seht, so richtig erfolgreich war das Aussortieren noch nicht! – Wer macht mit bei einer Ausmist-Challenge?)

Bis bald Ihr Lieben!

Eure

Blog-Signatur-e1390738164113

 

 

 

Categories: DIYs, Hübsches

IKEA SNYGGIS  Beitragsbild2

Die Herzchen-Saison ist eröffnet – IKEA’S Valentinstags-Kollektion SNYGGIS

Habt Ihr Valentinstag schon auf dem Zettel? Spürt Ihr schon die Herzchen in der Luft? Was? Wann war das nochmal? Welchen haben wir heute?  Schscht, ganz ruhig, kein Grund zur Panik. Ist noch gut vier Wochen hin! Aber IKEA ist mal wieder voll auf Zack und hat am vergangenen Samstag die SNYGGIS-Valentingstags-Serie gestartet – mit viel Pink und Rosa und Herzchen.

Wir sind auch noch nicht ganz so weit, aber da die Kollektion limitiert, super süß und herrlich kitschig-romantisch ist, sagen wir lieber schon mal jetzt Bescheid. Wer weiß, wie lang der Vorrat reicht und die Geschenkartikel, Bettwäsche und Accessoires lassen sich natürlich nicht nur an Valentinstag verwenden, sondern passen auch zur Babyshower, einem Mädchengeburtstag oder einer Jungesellinnenabschiedsparty. Ach, eigentlich ist SNYGGIS auch ohne großen Anlass ein fröhlicher Pinky-Eye-Catch im Alltagseinerlei!

xSNYGGIS_IPP1_ES

Diese rosa-pinkfarbene Schnipsel dekorieren in herzlicher Weise nicht nur den Valentinstagstisch, sondern auch kleine Geschenke mit den passenden Verpackungen. Ein romantisches Dinner zu Zweit oder ein gemütliches Frühstück im Bett können wir uns super gut mit diesem Geschirr vorstellen. Dazu haben wir in der nächsten Zeit ein paar nette kleine Ideen für Euch, wir sind schon kräftig am Tüfteln. Apropos ‚Frühstück im Bett‘: das passende Bettwäsche-Set, Plaid und Kissen gibt’s auch!

xSNYGGIS_IPP5

xSNYGGIS_IPP2_ES

 

Also wir machen in den nächsten Tagen auf jeden Fall einen Stop beim Möbel-Schweden und shoppen uns ein paar Herzchen – ein bisschen Love in the Air kann schließlich nie schaden! Mal gucken, was Ihr dann auf den Fotos der kommenden Wochen wiederfindet.

Habt eine tolle Woche, Ihr Lieben!

Eure

Blog Signatur

 

 

 

 

Alle Fotos: © Inter IKEA Systems B.V. 2014

 

 

Categories: Homestyling //

Beitragsbild Schneeballschlacht

Auf zur Indoor-Schneeballschlacht!

Huhu,

da sind wir wieder! Zurück aus dem Digital-Detox-Weihnachtsurlaub und maximal erholt, herrlich! Happy New Year euch allen und Alles Gute, Gesundheit und Glück für ein grandioses 2015!!

Nach all der Besinnlichkeit und Feierei sind wir nun aber auch froh, wieder zusammen Ideen wälzen, Blog-Posts und Projekte planen zu können. Wir haben uns schon richtig vermisst über die Feiertage :-)

So sitzen wir hier also heute so auf dem Sofa – man muss es ja gemütlich angehen – und versuchen, die vielen tollen neuen und frischen Ideen zu sortieren und fragen uns mit einem Blick aus dem Fenster, warum es eigentlich draußen so eklig ist. Für uns könnte nach Weihnachten und Silvester gleich und im selben Abstand der Frühling kommen! Sozusagen Frühlingsanfang am 7. Januar. Gibt doch schließlich und zum Glück auch grad überall schon Tulpen zu kaufen. Und wenn schon noch Winter, dann aber bitte auch richtig – so mit Schnee und kalt und blauem Himmel! Zu Recht fragten unsere Jungs uns vor ein paar Tagen, wann eigentlich der Schnee kommt, sie wollten doch ne Schneeball-Schlacht machen. Schneeball-Schlacht? Warte mal – da war doch was beim Abtakeln der Weihnachtsdeko… Ach ja, der Pompom-Kranz mit gefühlten 3 Trillionen kleiner Woll-Schneebällen. Also wenn schon draußen kein Schnee, dann eben drinnen: Voilà, wir machen eine Indoor-Schneeballschlacht! Und zwar jetzt gleich, sozusagen als „Hausfrauen-Test“ hier auf dem Sofa zwischen Laptop, Block & Stift. Ihr kennt uns ja vielleicht schon ein bisschen, wenn uns so eine Idee erwischt, dann lässt sich die nicht auf später verfrachten. Geduld gehört bekanntlich nicht zu unseren ausgeprägten Stärken…

 

DIY mit Schritt-für-Schritt Anletitung und  free Printable

 

Also schnell die ganzen Pompoms aus dem Kranz gezogen (stecken wir später wieder rein – not!), rein in den Zinn-Eimer von IKEA, Etikett druff, Schleife drum – und dann wird das Einseifen, Abwerfen, Zielen und Treffen geübt! Klappte hier schon ganz gut, inklusive Landung in der Kaffeetasse… Wenn die Kids aus Schule und Kita kommen, müssen wir fit sein!

Das Etikett für den Eimer könnt ihr übrigens gern hier downloaden (Indoor Schneeballschlacht) und auf eure Eimer, Schüsseln oder Kisten kleben. Dafür einfach großflächiges Etikettenpapier (Das Layout ist auf A5 angelegt) in den Drucker legen und los geht’s.

DIY mit Schritt-für-Schritt Anletitung und  free Printable

Schneeballschlacht (10 von 10)

Schneeballschlacht (7 von 10)

 

 

IMG_5438

 

Wisst ihr noch wie das geht mit den Woll-Pompoms? Falls nicht, schaut doch noch mal in unseren alten Beitrag zum Woll-Pompomkranz , dort findet ihr eine Step-by-Step-Anleitung.

Also ihr Lieben, ganz viel Spaß euch bei eurer persönlichen Sofa-Schneeballschlacht,

eure

Blog Signatur

Categories: DIYs, Hübsches